Dr. med. Johann Rüping, Praxisinhaber

Augenarzt und Partner im Augenzentrum im Brienner Hof 

Termin online buchen

Dr. med. Johann Rüping studierte Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München. Parallel zu seiner Dissertation an der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg über ein Thema zur medizinischen Wissensmodellierung, folgten längere Auslandaufenthalte, u. a. an der McGill University, Montréal, an der University of Edinburgh sowie am Moorfields Eye Hospital in London. Das medizinische Staatsexamen absolvierte er im November 2007 in München.

Es folgte die augenärztliche Aus- und Weiterbildung bei Prof. Dr. med. Anselm Kampik an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität zu München. Herr Dr. Rüping war an zahlreichen wissenschaftlichen Studien beteiligt und hielt Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen. Parallel zu seiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit war er am Studenten- und Seminarunterricht im Rahmen des MeCuM-Curriculums der Ludwig-Maximilians-Universität beteiligt.

2011 veröffentlichte er das augenärztliche Lehrbuch „Facts – Augenheilkunde“. 

Im Mai 2012 erfolgte die Aufnahme zum „Fellow of the European Board of Ophthalmology“ nach der FEBO-Prüfung in Paris. Nach der Ernennung zum deutschen Facharzt für Augenheilkunde im September 2013 war Herr Dr. Rüping in oberärztlicher Funktion in der Ambulanzleitung in der Allgemein-, Spezial- und Notfallambulanz der LMU-Augenklinik tätig. 

Im Oktober 2015 wechselte Herr Dr. Rüping an das von Prof. Kampik neugegründete Augenzentrum im Brienner Hof. 2018 folgte ein mehrmonatiges Katarakt-Fellowship am "Armed Forces Hospital" in Muscat im Oman.

Seit 2022 ist Dr. Rüping Partner und Mitgesellschafter des Augenzentrums im Brienner Hof.

Er lebt in Schwabing, ist verheiratet und hat vier Kinder.  

Aktuelle wissenschaftliche Voträge und Kursleitungen: 

April 2019: Inverted-Flap-Technik zur Behandlung des Makulaforamens. Vortrag an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität.   

Januar 2020: Laservitreolyse zur Behandlung von störenden Glaskörper-Floatern. Vortrag an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität.  

Juli 2020: Brolucizumab - Therapiemöglichkeiten und Risiken neuer Medikamente zur Behandlung der AMD. Vortrag an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität.  

Dezember 2020:  Laservitreolyse - Indikationen, Möglichkeiten und Limitationen. Vortrag auf dem Kongress der Münchener Ophthalmologischen Gesellschaft (MOG). 

Januar 2021: Entwicklung eines Single-Chain-Antikörperfragments zur Behandlung der AMD (Brolucizumab). Vortrag auf der Eyecadamy München.

März 2021: Faricimab - Ein neuartiger bispezifischer Antikörper zur Behandlung der altersassoziierten Makualdegeneration. Vortrag an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität. 

Mai 2022: Akute Notfälle in der Augenheilkunde. Vortrag für die Notfallakademie, Notfalltrainingszentrum München. 

Juni 2022: Ärztliche Leitung des Katarakt-Trainingskurses Einführung in die Grundlagen der Katarakt-Chirurgie (wetlab) in Aschaffenburg. 

Juli 2022: Das Port Delivery System (PDS) als neuartige Therapieoption zur Behandlung der feuchten AMD. Vortrag an der Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität.